Wohin geht die Seele?

Das Buch von Gabriel Looser „Wohin geht die Seele?“ behandelt eine uralte Frage der Menschheit. Ein erster Teil wendet sich überlieferten Traditionen zu (Juden-, Christentum und Islam sowie dem tibetischen Buddhismus, dem alten Ägypten und den Mayas) und findet hier bedeutsame, oft bis heute gültige Aussagen über unser Menschsein. Im zweiten Teil geben Nahtod-Erfahrungen Einblicke in das, was Menschen im Sterben erleben. Immer wieder stellt sich aber die Frage, was uns alte Traditionen noch sagen können, oder wo wir für uns heute neue, eigene Antworten finden müssen.

Die Frage, was wir im Sterben und nach dem Tod erleben, ist so alt wie die Menschheit. Vielfältig sind die Antworten, welche die verschiedenen religiösen und geistigen Traditionen entwickelt haben: Gericht, Himmel und Hölle, Nirvana … Letztlich übersteigt die Antwort die Aussagefähigkeit unserer menschlichen Sprache. Gleichwohl führt uns das Studium zu hilfreichen Einsichten. Zum Beispiel: Es fällt auf, dass irgendwelche Vorstellungen von einem jenseitigen Gericht einerseits und einer Hölle für Bösewichte andererseits überall vorkommen, wenn auch in teilweise unterschiedlicher Gestalt. Das legt den Schluss nahe, dass es sich dabei letztlich um Archetypen (C.G. Jung), um Urbilder unserer Seele handelt. Damit ist aber ihre Aussage viel tiefgehender und bedeutsamer als das, was die Moralprediger aller Zeiten daraus gemacht haben. Nicht um Drohung und Angst geht es, sondern um tiefe Einsichten in die Grundbefindlichkeit von uns Menschen – „condition humaine“: die Grunderfahrung der menschlichen Unzulänglichkeit im einen sowie Sühne und Versöhnung im andern Fall.
In den Nahtod-Erfahrungen treffen wir teilweise wieder auf dieselben Symbole. Hier ist jedoch die Begegnung mit dem unbeschreibbaren Licht von zentraler Bedeutung, das Licht als Verheissung des letzten, alle Grenzen sprengenden, in Worten nicht fassbaren Geheimnisses. Dieses umfängt als liebevolle Geborgenheit unser Leben und wird uns letztlich aufnehmen.
Dabei kehrt die Frage immer wieder, was das denn uns heutigen Menschen noch zu sagen hat. Wo können wir auch heute noch Inspiration finden? Oder wo lassen wir eine alte Sichtweise stehen, uns aber anregen, für heute gültige Antworten zu finden?

Wohin geht die Seele?
Ein Reiseführer ins Jenseits
Kösel Verlag, München, 2012
Preis: CHF 25.90 / € 18.- zzgl. Versand
ISBN-Nummer: 978-3-466-37030-6

Das Institut

Dr. Gabriel Looser erfuhr in seiner langjährigen Tätigkeit als Krankenhaus- und Heimseelsorger immer wieder die Ahnungs- und Hilflosigkeit, die in unserer Kultur dem Sterben und den Sterbenden gegenüber herrschen.
Nach vielen Begegnungen mit Sterbenden und deren Angehörigen, aber auch mit Pflegenden, Aerzten und Betreuenden sowie nach tiefer Auseinandersetzung mit dem Thema – wie es in unserer Tradition, aber auch in anderen, zum Teil fremden Kulturen verstanden wurde und wird, daneben auch die eigene Betroffenheit bedenkend – entschied er sich, dem wachsenden Bedürfnis nach Wissen und Kompetenz entgegen zu kommen und gründete das Institut für Erwachsenenbildung im Bereich “spirituelle Sterbebegleitung“.
Das Thema soll in seinen vielfältigen Facetten in den Veranstaltungen des Institutes nicht in erster Linie unter seinen belastenden Aspekten, sondern vielmehr konstruktiv, also lebendig, bejahend und in ruhiger, zuversichtlicher Atmosphäre angegangen werden.

WebSite: Institut Dr. Gabriel Looser – Spirituelle Sterbebegleitung


Mehr  zu diesem Thema

Death makes life possible Project – Noetic Institut

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation

Networker for a Change Global Mindshift Website Story of Stuff Global Oneness Project Noetic Sciences WebSite

Cybermondo.net - Networker for a Change